Die Freunde des Stavenhagenhauses laden ein zu einem Konzert am 8. Mai mit dem Titel „Im Bann der Nachtigall“, südlich verzauberte Klänge für Sopran, Flöte und Harfe. Beginn um 20 Uhr in der Frustbergstraße 4.

In ihrem neuen Programm präsentieren die Flötistin Wiebke Bohnsack, Harfenistin Marina Paccagnella und Sopranistin Martina Hamberg-Möbius eine abwechslungsreiche Auswahl von Liebesliedern, die sich stilistisch zwischen Impressionismus und Spätromantik bewegen. Im Mittelpunkt stehen Werke französischer Komponisten wie Debussy, Ravel und Ibert, die sich vom Klangfarbenreichtum dieser reizvollen Besetzung inspirieren ließen. Begleitende Texte und Übersetzungen der französischen Lieder runden das stimmungsvolle Programm ab. Lassen Sie sich durch einen Abend voller leuchtender Klangfarben und unbeschwerter Leichtigkeit führen.

Martina Hamberg-Möbius studierte zunächst Musik und Germanistik auf Lehramt in Hamburg und schloss dieses mit dem ersten Staatsexamen ab. Zusätzlich nahm Sie ein Gesangsstudium an der Musikhochschule auf, wurde zum Sopran ausgebildet und absolvierte ihr Studium im Konzert- und Opernfach mit Auszeichnung. Martina Hamberg-Möbius ist Preisträgerin beim Mozartfestwettbewerb in Würzburg und beim Meistersinger-Wettbewerb in Nürnberg. Martina Hamberg-Möbius ist freischaffend als Konzert- und Liedsängerin tätig.

Die Flötistin Wiebke Bohnsack wurde an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg zur Orchesterflötistin ausgebildet und schloss anschließend ihr Studium mit dem Konzertexamen mit Auszeichnung ab. Sie war Masefield-Stipendiatin und Preisträgerin des Elise-Meyer-Wettbewerbs. Seit 1994 ist sie bei den Hamburger Symphonikern Soloflötistin. Sie tritt in verschiedenen Ensembles von Duo bis Bläserquintett auf und ist in Hamburg auch als Solistin zu hören.

Die italienische Harfenistin Marina Paccagnella schloss nach dem Studium am Konservatorium in Padua und verschiedenen Meisterkursen ihre Konzertausbildung an der Musikhochschule Freiburg mit Auszeichnung ab. Sie spielte Aufnahmen für das italienische Fernsehen und verschiedene Rundfunkanstalten ein, zudem beteiligte sie sich an zahlreichen CD-Einspielungen und ist Trägerin mehrerer Kammermusikpreise (Stresa und Torino). Seit 1990 ist sie Solo-Harfenistin der Württembergischen Philharmonie in Reutlingen.

P.S.