Der Stadteil Groß Borstel

Das holsteinische Dorf Groß Borstel kam 1325 durch Kauf in den Besitz des Klosters Herwardeshude und gehörte damit zum außerhalb der Stadtmauern gelegenen hamburgischen Landgebiet. Nach Auflösung des Klosters im Jahr 1530 gelangte Groß Borstel in den Besitz des Klosters St. Johannis.Nach der Neueinteilung der hamburgischen Landgebiete im Jahr 1830 gehörte Groß Borstel zur Landherrenschaft der Geestlande. Am 1. Januar 1913 wurde Groß Borstel durch Eingemeindung ein Stadtteil Hamburgs.


Größere Karte anzeigen

Der Hamburger Flughafen war zunächst als Flughafen Hamburg-Groß Borstel bekannt, da er direkt angrenzte. Mit dem Ausbau entstand das Terminal mit der Abfertigung auf der Ostseite des Platzes und der Flughafen wurde in Anlehnung an den dort angrenzenden Stadtteil in Hamburg-Fuhlsbüttel umbenannt. An der Südseite des Flughafens und damit angrenzend an Groß Borstel befindet sich seitdem das Betriebsgelände der Lufthansa Technik mit den großen Wartungshallen, oft auch noch als Luftwerft bezeichnet und so vor Ort ausgeschildert.

Quelle: Wikipedia

Wer mehr über die Entwicklung von Groß Borstel erfahren möchte: http://www.grossborstel.de/die-entwicklung-gross-borstels/

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...