70 Prozent der Deutschen wünschen sich, in den eigenen vier Wänden alt zu werden. Das hat das Forsa-Institut in einer Umfrage im Auftrag der Johanniter-Unfall-Hilfe festgestellt. Das Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hat 305 50-65 Jährige befragt und bestätigt diesen Trend.

Aber die Ansprüche an die Wohnumgebung verändern sich mit zunehmendem Alter stark! Mehr als 20 Prozent der Befragten würden daher in altersgerechte Wohnräume umziehen. Von ihrer zukünftigen Wohnung haben sie konkrete Vorstellungen. 41 Prozent wünschen sich Balkon, Terrasse oder Garten, wogegen nur 29 Prozent auf den Aufzug im Haus Wert legen.

Christian Peters vom Hamburger Maklerunternehmen Peters+Peters hat sich auf die Beratung für altersgerechtes Wohnen spezialisiert. Er bestätigt „Badezimmer mit bodengleichen Duschen, breite Wohnungstüren und barrierearm konzipierte Wohnungs-Grundrisse werden im Wohnungs-Neubau immer wichtiger.“ Im Gegensatz zu den Befragungsergebnissen des IW Köln stellt der Immobilienmakler jedoch fest, dass ein Aufzug im Haus für seine Kunden hohe Priorität hat.

Bereits im Jahr 2030 prognostiziert das IW Köln einen Mehrbedarf von drei Millionen altersgerechten Wohnungen. Dieser Mehrbedarf muss durch Wohnungs-Neubau und den Umbau von Bestandsimmobilien gedeckt werden. Das Bundesministerium für Familie, Senioren und Jugend hat zu dem Thema die Broschüre Zuhause im Alter herausgegeben. Auch das Bezirksamt Hamburg Nord gibt im Rahmen seiner Seniorenberatung wichtige Tipps zum altersgerechten Wohnen.

Vorausschauend planen ist das A und O, um später in Ruhe in den eigenen vier Wänden alt werden zu können“ meint Christian Peters. Er empfiehlt „Alle Möglichkeiten sollten geprüft werden: Der altersgerechte Umbau des eigenen Hauses, ein Verkauf mit lebenslangem Wohnrecht oder ein Grundstücksteilverkauf. Das sind nur einige Optionen. Es gibt ganz viele Möglichkeiten, die Weichen richtig zu stellen.“

Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Kontakt: Henning Peters, Kaufmann der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft, Mittelweg 22

Tel. 040 / 44 40 04, c.peters@ppimmo.de, www.ppimmo.de