Verbesserte Anbindung von Groß Borstel an den ÖPNV?

Unter TOP 5.1 wird bei der Bezirksversammlung am 15.10.2015 um 18 Uhr unter TOP 5.1 über den Antrag zur verbesserten Anbindung von GB an den Öffentlichen Personennahverkehr beraten.

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation kommt teilweise auf der Grundlage von Auskünften der Hamburger Verkehrsverbund GmbH zu folgendem Ergebnis:

„… Damit entspricht das Angebot der Buslinien in Groß Borstel unter angemessener Berücksichtigung der Nachfrage den in Hamburg anzuwendenden Planungsgrundlagen sowohl für die Gestaltung des Liniennetzes als auch des Fahrplanangebotes im Spätverkehr, so dass hier derzeit kein zusätzlicher Handlungsbedarf gesehen wird.

Die Anbindung des Bebauungsplangebietes Groß Borstel 25 an den öffentlichen Personennahverkehr ist über mehrere Buslinien sichergestellt, deren Haltestellen sich in fußläufiger Entfernung zum Plangebiet befinden. Entlang der Kollaustraße verkehrt die Metrobuslinie 5, auf der Straße Nedderfeld verkehrt die Buslinie 281. Entlang der Borsteler Chaussee verkehren die Buslinien 114 und 214, auf der Straße Rosenbrook die Schnellbuslinie 34 und der Nachtbus 605.

Die nächstgelegenen Zugänge zum ÖPNV sind die Haltestellen Köppenstraße der Linien 34 und 114 sowie Jägerlauf der Linie 281. Die im B-Plan vorgesehene neu zu errichtende Fuß- und Radwegebrücke über die Tarpenbek an den Brödermannsweg wird auch die ÖPNV-Erreichbarkeit verbessern. Weitere Anbindungen nach Süden bis zum Nedderfeld sind aufgrund der Güterumgehungsbahn nicht möglich.“

Der vollständige Text der Drucksache 20-2064 ist unter folgendem link nachzulesen:

http://sitzungsdienst-hamburg-nord.hamburg.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=1003495

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...