Der eine oder andere wird unser neues Stadtmöbel sicherlich schon entdeckt haben. Es steht seit fast zwei Wochen an der Ecke Schrödersweg/Borsteler Chaussee: groß, rot und ein echter Hingucker. Groß Borstels Zentrum hat nun also auch endlich einen eigenen offenen Bücherschrank.

Das Prinzip ist denkbar einfach. Der Bücherschrank ist jederzeit zugänglich, kostenlos, unverbindlich und ohne Anmeldung. Man kann ein oder mehrere Bücher nach Hause mitnehmen oder die Bänke im angrenzenden Park nutzen und direkt anfangen zu schmökern. Man kann die Bücher behalten, oder nach dem Lesen wieder zurückbringen.

Lesenswerte Bücher, die zu schade sind, um nach dem Lesen oder ungelesen im Regal zu verstauben, können mitgebracht und dort abgestellt werden. Aber bitte keine „ollen Kamellen“ wie Betriebsanleitungen für Windows 95 oder Toskana-Reiseführer aus den 70ern.

Bitte stellen Sie keine Bücherkartons im oder am Schrank ab und bringen immer nur so viele Bücher mit, wie auch hineinpassen.

Das unterste Fach eignet sich am besten für Kinderbücher, damit auch unsere Kleinen die Welt der Bücher für sich entdecken können.

Ehrenamtliche Bücherpaten sorgen dafür, dass unangemessenes bzw. unansehnliches Lesematerial entsorgt wird, der Bücherbestand attraktiv bleibt und die Glasscheiben sauber bleiben. Wenn Sie auch Bücherpate werden, Schäden melden oder aus einem anderen Grund Kontakt aufnehmen wollen, schreiben Sie uns einfach an buecher@grossborstel.de.

Wir danken vor allem dem Bezirk Hamburg-Nord für die Finanzierung des Schrankes und der Evangelischen Gemeinde St. Peter für die unkomplizierte Zusammenarbeit bei der Klärung der Standortfrage, sowie allen, die uns bei diesem Projekt unterstützt haben.

Wir wünschen viel Spaß beim Tauschen, Entdecken und Lesen!

Jana Wolfram und Angela Wieselmann

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...