Gustav Frielinghaus, Violine

Nathan Kirzon, Violine

Jakob Schall, Violoncello

Balthasar Brockes, Kontrabass

Am 18. Juni 2018 haben die „Freunde“ das Gustav Frielinghaus Ensemble im Stavenhagenhaus zu Gast, Beginn 20 Uhr.

Im Mittelpunkt des Konzerts stehen die sechs Streicher Sonaten von Gioachino Rossini für die ungewöhnliche Besetzung mit zwei Violinen, Violoncello und Kontrabass. Kammermusik mit opernhaftem Flair, inspiriert von den Divertimenti von Haydn und Mozart. Geschrieben in angeblich wenigen Tagen für ein Hauskonzert in der Nähe von Ravenna, ist es die erste überlieferte Komposition von Rossini.

Im Kontrast zu Rossinis Quartetten erklingen solistische Werke und das Duo „Sonate en quatre parties“ für Violine und Violoncello von Maurice Ravel.

Gustav Frielinghaus ist den Konzertbesuchern des Stavenhagenhauses durch mehrere Kammermusikkonzerte und Sonatenprogramme bekannt. Der ECHO-Klassik Preisträger und gebürtige Hamburger gab gerade zu Beginn des Jahres mit dem Frielinghaus-Ensemble erfolgreich sein Elbphilharmonie Debüt.