Am 28. Mai 2018 tritt das Matthis Rasche Quintett zusammen mit der Sängerin Cleo Steinberger im Stavenhagenhaus auf, Beginn 20 Uhr. Veranstalter sind die „Freunde“.

Ensemble: Matthis Rasche, Trompete & Flügelhorn; Cleo Steinberger, Gesang; Max Rademacher, Altsaxofon; David Grabowski, Gitarre; Tom Richter, Bass; Leon Saleh, Schlagzeug

Matthis Rasche und Cleo Steinberger begegneten sich bereits in verschiedenen Formationen und nun haben sie sich zusammengetan, um selbst ein Programm zu gestalten. Die überragende Stimme der Hamburger Sängerin interpretiert mühelos die bekannten Songs ihrer Vorbilder Dinah Washington, Nancy Wilson und Sarah Vaughan. Der Trompeter Matthis Rasche hat diese Titel speziell für Cleo arrangiert, maßgeschneidert auf das Quintett, das er als Begleitung für die Sängerin zusammengestellt hat. Stiltreue mit einem Hauch Innovation stehen auf dem Programm, von mitreißenden Balladen über den Blues bis hin zu energiegeladenen Jazzstandards ist alles dabei. 

CLEO gehört zu den vielversprechenden Newcomern der jungen Sängerinnen Europas, sie berührt durch die Tiefe der Emotionen des Blues und der Vielfältigkeit, die sich nicht nur in ihrer Stimme bemerkbar macht. Sie ist neben dem Gesang in der Lage Klavier, Gitarre und Violine zu spielen. Ihre musikalischen Wurzeln liegen in New Orleans, der Wiege des Jazz, wo sie eine Zeit lang lebte und wohin es sie immer wieder hinzieht. In Hamburg zählt sie zu Recht zu den meist gefragtesten Sängerinnen, denn sie überzeugt nicht nur musikalisch, sondern auch durch ihre unverwechselbare Ausstrahlung und Wirkung auf das Publikum.

Matthis Rasche ist nicht nur für sein charakteristisches Trompetenspiel bekannt, sondern auch für seine kompositorische Tätigkeit, die ihn weit über den Horizont des Jazz hinausblicken lässt. Durch immer neue Einflüsse, die auch seine Arrangements prägen, erfindet er sich stets selbst neu und lässt die Melodien in seiner Interpretation wirken. Sein Quintett steht für „energetischen Jazz der auch den letzten Staub aus dem Jazzclub bläst“. 

Diese Charaktere treffen nun aufeinander und inspirieren sich gegenseitig, freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches und packendes Hörerlebnis. Unterstützt werden die beiden von Max Rademacher (Saxophon), David Grabowski (Gitarre), Tom Richter (Bass) und Leon Saleh (Schlagzeug), allesamt vielversprechende Namen der jungen Hamburger Jazzszene.

Percy Stratmann

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...