Prof. Cornelia Monske – Percussion solo

Die Freunde des Stavenhagenhauses laden zum Neujahrskonzert mit Cornelia Monske am 22. Januar 2018 ein. Beginn 20 Uhr in der Frustbergstraße 4.

Cornelia Monske, in Hannover geboren, wechselte nach langjährigem Violinunterricht zur Percussion. Ihr Studium absolvierte sie bei Siegfried Fink an der Musikhochschule Würzburg (Staatsexamen) und bei Klaus Treßelt an der Musikhochschule Stuttgart (Solistenexamen). Mit einem Jahresstipendium des DAAD studierte sie bei Keiko Abe an der Toho-Gakuen School of Music in Tokio. Sie erhielt eine Marimbaspezialausbildung am Rotterdams Conservatorium in der Meisterklasse von Robert van Sice (Examen) und eine Vibraphonspezialausbildung am Conservatoire Strasbourg bei Emmanuel Sejourné. Im Sommer 2004 nahm sie am „25th Anniversary Summer Marimba Seminar – Leigh Howard Stevens“ in New Jersey teil.

Als Stipendiatin des Deutschen Musikrats wurde sie in die Bundesauswahl „Konzerte Junger Künstler“ aufgenommen. Sie veranstaltete zahlreiche Konzerte im In- und Ausland, als Solistin, als Kammermusikpartnerin und mit Orchester.

1992 erfolgte die erste Solo-CD-Veröffentlichung „Percussion Concertant“. 2002 folgte die zweite Solo-CD „Marimba First“ auf Einladung der EMCY mit Marimbaliteratur für Kinder zur Förderung des Marimbas, sowie 2004 die dritte Solo-CD „Marimba 2“.

2007 wurde sie als Professorin an die Hochschule für Musik und Theater Hamburg berufen.

Nach ihrem Auftritt im Mai 2009 mit dem Hamburger Percussion Ensemble, einem Gesprächskonzert im November 2010 und dem gemeinsamen Konzert mit Prof. Olaf Van Gonnissen im November 2012 freuen wir uns nun auf ein weiteres Solokonzert mit Cornelia Monske zu Neujahr 2018. Ihr Programm hat diesmal den Titel „Klangbilder“.

P.Stratmann

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...