Die Freunde des Stavenhagenhauses laden ein zu einem Vortrag mit Jürgen Bertram am 24. April zum Thema „lokal plus global“. Beginn um 20 Uhr in der Frustbergstraße 4.

Der Begriff „Heimat“, in Deutschland lange Zeit wegen seines Missbrauchs durch den Nationalsozialismus verpönt, erlebt gegenwärtig eine ungeahnte Renaissance. Seriöse Publikationen widmen dem Thema Titelgeschichten und Sonderhefte, im Fernsehen hat sich ein „Heimat“-Sender etabliert, auch die Werbung hat das Phänomen für sich entdeckt. Und wenn in Groß Borstel zu einer Mahnwache für den Erhalt einer Sparkassen-Filiale aufgerufen wird, dann artikuliert sich darin auch der Wunsch, im Viertel ein Stück „Heimat“ zu erhalten.

Jürgen Bertram, Jahrgang 1940, kam 1972 nach einer Laufbahn bei der Nachrichtenagentur DPA und dem Nachrichtenmagazin DER SPIEGEL zum NDR-Fernsehen. Er hat 15 Jahre als Auslandskorrespondent gearbeitet, davon acht Jahre in China und fünf Jahre in Südostasien mit Sitz in Singapur. Nach seiner Rückkehr nach Hamburg leitete er in der NDR-Zentrale die Redaktionen „Ausland“ und „Feature“. Seit seiner Pensionierung schreibt er zusammen mit seiner Frau Helga Bücher zu Phänomenen der deutschen Gesellschaft.

Freunde des Stavenhagenhauses

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...