Sicher haben Sie dem Mai-Boten entnommen, dass sich Frau Matthes-Walk nach fast 30jähriger unermüdlicher Tätigkeit für den Gross-Borsteler Boten Unterstützung für die zukünftigen monatlichen Ausgaben geholt hat. Sie wird weiterhin die Verlagsleitung behalten, freut sich aber, in Frau Dagmar Drake eine fachkundige junge Mitstreiterin gefunden zu haben.

Der Kommunalverein möchte Ihnen nun Frau Drake, geb. Scholz, etwas näher vorstellen. Sie ist eine waschechte Gross-Borstelerin, 1978 geboren und bis zu ihrer Hochzeit wohnhaft im Georgiweg, in St. Peter getauft und konfirmiert. Die ersten vier Jahre besuchte sie die Carl-Götze-Schule, machte auf dem Sophie-Barat-Gymnasium das Abitur und studierte an der Hamburger Technischen Kunstschule Design und Kommunikationsdesign.

Seit 2001 arbeitete sie als Grafikdesignerin und bekam außerdem bei ihrem Arbeitgeber Einblicke ins Marketing, in die Werbung und Werbetechnik. Sie verfügt damit über eine breite Palette und langjährige Erfahrung in ihrem Metier, so dass sie 2010 beschloss, freiberuflich tätig zu werden.

Frau Drake ist seit 2008 verheiratet und hat zwei Töchter, was man ihr nicht ansieht, wie Sie dem Foto entnehmen können. Sie war schon als Kind fröhlich, lebhaft und bewegungsfreudig, aber auch künstlerisch sowie musisch interessiert, was sich durch die Wahl ihrer Hobbys ausdrückt: So spielte sie im Orchester des Sophie-Barat-Gymnasiums Querflöte, malte gerne und tanzt noch heute in allen Sparten, die das große Feld des Tanzes zu bieten hat.

Der Vorstand und die Mitglieder des Kommunalvereins wünschen ihr viel Erfolg bei der Arbeit für unser Mitteilungsblatt, und wir hoffen, dass Sie Frau Drake durch die Zusendung recht vieler Artikel und Anzeigen gut beschäftigen werden.

B.P.