Seit Gründung des Borsteler Tisches berät Rechtsanwalt Jens-Peter Fante ehrenamtlich regelmäßig bedürftige Kunden des Borsteler Tisches in rechtlichen Angelegenheiten. Wirklich überrascht war er, als ihm sein Arbeitgeber vor einigen Tagen eine persönliche Einladung von Bundespräsident Joachim Gauck zu einer Veranstaltung am Amtssitz des Bundespräsidenten am 11. September 2015 übermittelte. Mit dieser Veranstaltung werden Bürgerinnen und Bürger vom Bundespräsidenten gewürdigt, die sich in besonderer Weise für andere Menschen oder gesellschaftliche Anliegen einsetzen.

Dieses Jahr kommt nun also auch ein Mitglied des Borsteler Tisches in den Genuss einer solchen Einladung des Bundespräsidenten – damit fühlen sich alle Ehrenamtlichen des Borsteler Tisches in ihrem Engagement und ihrer Arbeit wertgeschätzt und gewürdigt.

Jens-Peter Fante, beruflich als Rechtsanwalt im Claims Management eines DAX-Konzerns in Hamburg tätig, findet trotz allem beruflichen Engagement immer wieder Zeit und Geduld  für seine ehrenamtliche Arbeit beim Borsteler Tisch. Hier ist nicht ein schicker Glaspalast mit einer riesigen juristischen Bibliothek sein Arbeitsplatz sondern ein abseitiger Raum im Souterrain des Jakob Junker Hauses der Heilsarmee. Hinter ihm sind Schaltkästen installiert, um ihn herum verläuft die Sanitärverrohrung des Hauses. Auf dem Schreibtisch liegen statt juristischer Kommentare kleine Exemplare der Brockhaus Ausgabe des Johannes Evangeliums; damit dokumentiert er auch den christlichen Ansatz für sein Engagement als konfessionell ungebundener Christ. Ehrenamtlich ist Herr Fante aber schon lange in sozialen Projekten unterwegs.

So als er zum Beispiel in den Jahren 1997-2002 beruflich in China tätig war und hier unter anderem ein schwerverletztes Mädchen der Monika Hohlmeier Stiftung zuführte, die die Wiederherstellung des Gesichtes des Mädchens in Deutschland ermöglichte.

Der 51-jährige Familienvater – verheiratet mit einer Personalmanagerin und Vater einer sechszehnjährigen Tochter – findet neben beruflichem und familiärem Engagement doch noch immer wieder Zeit für soziale Projekte. Wir wünschen ihm hierfür weiterhin Kraft und Gottes Segen. Danke Herr Fante.

Der Borsteler Tisch

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...