Seit fünf Jahren sind sie bereits in Groß Borstel. Wird also Zeit, dass der Bote mal über die Systemische Praxengemeinschaft in der Borsteler Chaussee 49 berichtet, d.h. über die Arbeit von Inga Herden und Kristina Puhlmann. Beide sind Systemische Therapeutinnen und Heilpraktikerinnen für Psychotherapie.

Warum kommen Leute zu Kristina Puhlmann oder Inga Herden? „Weil es in ihrem Leben wieder leichter werden soll“, antworten beide, wie aus der Pistole geschossen. Tatsächlich finden Menschen dort Unterstützung, wenn es beispielsweise Probleme in der Ehe, der Partnerschaft, bei der Erziehung gibt. Oder Probleme im Job. Oft haben es die beiden auch mit Kindern und Jugendlichen zu tun, denen der Schulstress zusetzt.

Kann man da überhaupt was machen, gegen Schulstress?“ Ja, natürlich. Puhlmann und Herden arbeiten beide mit dem systemischen Ansatz. Sie fragen, welchen Nutzen bestimmtes Verhalten im System haben könnte. Wir alle leben ständig in wechselnden Systemen: Familie, Job, Sportverein, Beziehung. Wenn beispielsweise ein Jugendlicher in der Schule immer der Klassenkasper ist, dann könnte er damit vielleicht unbewusst von einem belastenden Thema ablenken. Dann wäre nicht der Einzelne mit seinem auffälligen Verhalten das Problem, sondern der Hinweisgeber, dass in einem seiner Systeme (Familie, Schule o. a.) ein verdeckter Konflikt besteht. „Wir fragen nicht nach Schuld. Wir versuchen, Bewusstsein über die Funktionsweise des Systems zu erreichen. Um letztlich die Frage der Verantwortung zu klären. Und zu fragen, wie man damit besser als bisher umgehen kann.“

Häufig haben Inga Herden und Kristina Puhlmann Klienten mit Erschöpfungszuständen oder Depressionen. Zuviel Stress bei der Arbeit, Stress durch eine problematische Beziehung können die Ursache sein. Oder Süchte: Alkohol, Medikamente, Essen. Puhlmann und Herden verfügen deswegen über ein gut abgestimmtes Angebotsspektrum: Beratung und Therapie, Coaching und Supervision, Seminare, Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie.

Kristina Puhlmann kommt ursprünglich aus der freien Wirtschaft und kann bei Bedarf ihre Fremdsprachenkenntnisse (Fanzösisch, Englisch) in der Therapie einbringen. Und Inga Herden hat profunde Kenntnisse aus ihrer Vergangenheit als Schulsozialpädagogin und Lerntherapeutin. Beide verfügen also neben ihrer therapeutischen Ausbildung über ein breites Spektrum an Qualifikationen, was im Einzelfall sehr hilfreich sein kann.

Die schönen Räume, in denen die beiden sympathischen Therapeutinnen praktizieren, verstecken sich zentral in Groß Borstel in einem typischen Bürokomplex, dem sogenannten Alpha Park. Wer es also in seinem Leben leichter haben möchte, muss keinen weiten Weg zurücklegen. Er oder sie kann einfach in der Systemischen Praxengemeinschaft anrufen und einen Termin vereinbaren: Inga Herden Tel. 040 / 6979 0063 oder Kristina Puhlmann 040 / 8821 9938.

Uwe Schröder