Brödermannsweg wird Modellprojekt für Groß Borstel

Liebe Anwohner,

seit Jahren ärgern wir uns über den Pflegezustand der Straßen in Groß Borstel, viele Anwohner beschwerten sich bei den Behörden, jetzt endlich geschieht etwas: Beginnend mit dem Brödermannsweg soll eine Grundreinigung erfolgen. Die Stadtreinigung kommt mit Kehrmaschinen, Eimer, Schaufel, Besen. Die Straße und das Straßenbegleitgrün sollen auf Vordermann gebracht werden. Und natürlich auch Geh- und Radwege. Nur: Für Letzteres sind die Anwohner zuständig.

Gemeinsam geht’s besser: Die Anwohner sollten bei der Gelegenheit ebenfalls den Besen und die Kehrschaufel in die Hand nehmen. Also einmal großer Frühjahrsputz im Brödermannsweg!

Damit die Reinigung auch für die Kehrmaschinen durchgeführt werden kann, wird es Halteverbote geben:

Am 30. März wird im Brödermannsweg von der Borsteler Chaussee bis Holunderweg und am 31. März im Brödermannsweg vom Holunderweg bis Lokstedter Damm mit ein Halteverbot eingerichtet.

Das Halteverbot gilt von 7-18 Uhr damit einerseits genügend Zeit zum Reinigen bleibt und andererseits die Anwohner noch genügend Zeit haben, die Autos wegzufahren und abends wieder abzustellen.

Beachten Sie unbedingt die Halteverbotsstrecken, ein Umsetzen der Fahrzeuge erfolgt kostenpflichtig für den Halter.

Und wenn es gelingt, den Brödermannsweg grundlegend zu reinigen, dann soll das alle paar Monate – je nach Bedarf – wiederholt werden. Der Brödermannsweg würde so zu einen Vorbild für die anderen Straßen in Groß Borstel werden, bei denen dann ähnlich vorgegangen werden soll.

Also merken Sie sich bitte den 30. & 31. März und machen Sie mit bei Groß Borstel räumt auf!

Freundliche Grüße

Ihr Kommunalverein