Husumer Krokusse und Wilde Tulpen – eine botanische Frühlingsreise durch Norddeutschland und die Niederlande mit Dr. Hans-Helmut Poppendieck

Am Mittwoch, 09. März 2016 gegen 20.30 Uhr nach der Mitgliederversammlung des Kommunal-Vereins im Stavenhagenhaus, Frustbergstr. 4

Verwilderte Frühlingsblumen gibt es in vielen alten Parks und Gärten: Lauenburger Winterlinge, Husumer Krokusse, Wildtulpen in der Vierlanden oder Blausterne in Hannover. Für diese wilden Frühjahrsblüher hat sich der Begriff Stinzenpflanzen eingebürgert. „Stinzen“ sind Herrenhäuser in der niederländischen Provinz Friesland, deren Parks im Frühjahr besonders sehenswert sind. Unsere Reise wird uns quer durch Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen bis ins niederländische Friesland und zu den holländischen Tulpenfeldern führen, denn der Frühling ist auch die richtige Zeit, um die Tulpe in all ihren Facetten kennen zu lernen. Zu entdecken gibt es auch die niederländischen Heemparken – öffentliche Parkanlagen, in denen konsequent nur mit einheimischen Pflanzen gegärtnert wird, und dies mit eindrucksvollen Ergebnissen. Am Ende der Reise werden Sie auch die Stinzenpflanzen, die es in Groß-Borstel zu finden gibt, mit anderen Augen sehen.

Am Mittwoch, 09. März 2016 gegen 20.30 Uhr nach der Mitgliederversammlung des Kommunal-Vereins im Stavenhagenhaus, Frustbergstr. 4

Der Eintritt ist frei.

Gäste sind herzlich willkommen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...