friedrich schaperFriedrich Schaper zählt zu den bedeutendsten Malern des Hamburgischen Künstler-Clubs von 1897. Er lebte von 1903 bis zu seinem Tod am 21.02.1956 in Groß Borstel. Anlässlich seines 60. Todestages wollen die HASPA-Filiale in Groß Borstel, die Freunde des Stavenhagenhauses e.V. und der Kommunal-Verein von 1889 in Groß Borstel r.V. das Leben und Wirken dieses bis heute hochgeschätzten Künstlers aus unserem Stadtteil ehrend in Erinnerung rufen.

Gesucht werden Erinnerungen jeglicher Art an das Leben und an die Werke von Friedrich Schaper, die sich entweder mündlich überliefert, versteckt in alten Ablagen oder als Foto eines wertvollen Gemäldes in unserem Groß Borsteler Umfeld im Privatbesitz befinden. Aber auch jedes noch so kleine oder unbedeutsam erscheinende Detail würde uns weiterhelfen. Das Zusammengetragene wird vertraulich behandelt und zu Ehren von Friedrich Schaper in eine im November 2016 geplante Vortrags- und Gedenkveranstaltung einfließen.

Wenn Sie uns also mit Erinnerungen, Anekdoten, Fotos oder gar mit Leihgaben von Werken des Malers helfen können, wenden Sie sich bitte mündlich oder telefonisch an Frau Monika Harders, Filialleiterin der HASPA Groß Borstel, Tel.: 040 3579-2278, die alle Daten streng vertraulich behandeln wird.

Wir sind gespannt und freuen uns auf Ihre Rückmeldungen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertung vorhanden)
Loading...